Anzeige

Sport

TGN zu wenig abgezockt

28.11.2011, Von Bettina Schreitmüller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd, Männer: 24:24-Remis für TG-Coach ein verlorener Punkt

Als Fan der ersten Männermannschaft der TG Nürtingen wird einem derzeit einiges abverlangt. Auch das Heimspiel gegen die SG Ober-/Unterhausen bot gefühlsmäßig alles, was man sich nur vorstellen kann, eben Abstiegskampf pur. Am Ende durften die 150 Zuschauer darüber diskutieren, ob das 24:24-Remis (13:11) nun ein gewonnener oder verlorener Zähler für die Turngemeinde ist.

„Wir müssen lernen, 60 Minuten an den Sieg zu glauben, und in entscheidenden Situationen abgezockter sein“, so die Devise von TG-Trainer Stefan Eidt vor der Partie. Regelmäßig zeigt sein Team eine ordentliche Leistung, spielt mit dem Gegner auf Augenhöhe, wenn nicht sogar besser. Doch gegen Schluss wird ein Schalter umgelegt und die Angst vor dem Sieg scheint um sich zu greifen. „Wir haben heute definitiv einen Punkt verschenkt“ war sich Eidt dann auch nach der Partie sehr sicher.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Anzeige

Sport

Reichlich Erfahrung aus Ungarn

Frauenhandball, Zweite Bundesliga: Nürtingens Neuzugang Sarolta Selmeci trifft zum zweiten Mal binnen acht Tagen auf einen Ex-Klub

Rein tabellarisch ist es ein Kellerduell. Vor dem dritten Saisonspiel morgen (19.30 Uhr) zwischen den noch punktlosen Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen und des SV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten