Anzeige

Sport

Stimmen zum 10. Kleefeldt-Lauf

07.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie wichtig ist den Wendlingern der Alfred-Kleefeldt-Gedächtnislauf auch nach zehn Jahren noch?

Wolfgang Kuhm, mit Alfred Kleefeldt Württembergischer Waldlaufmeister in der Mannschaft und selbst Württembergischer Meister über 3000 Meter Hindernis: Mir und uns allen ist dieser Gedächtnislauf auch nach zehn Jahren noch sehr wichtig. Man sieht dies daran, dass alle früheren Mannschaftskameraden bei diesem Lauf im Ziel und überall mithelfen. Aus dieser Mannschaft ist auch ein regelmäßiger Stammtisch entstanden. Alfred Kleefeldt war und ist für uns ein Vorbild.

Erhard Kaiser, Vorsitzender des TSV Wendlingen: Der Lauf ist mir wichtig und er wird auch im nächsten Jahr in der jetzigen Form weitergeführt. Mit Eröffnung des geplanten Sportzentrums werden wir uns jedoch über eine neue Form Gedanken machen.

Volker Kleefeldt, Sohn von Alfred Kleefeld und selbst lange Jahre erfolgreicher Langstreckler: Das Andenken an meinen Vater ist mir wichtig. Mit diesem Lauf wird sein damaliger Erfolg, aber auch sein Einsatz für Stadt und Verein nach seiner aktiven Zeit honoriert. pk


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Sport