Anzeige

Sport

Schwache Vorstellung beim Tabellenführer

10.03.2009, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der TSV Wolfschlugen enttäuscht bei der SG Lauterstein vor allem in der ersten Halbzeit und verliert klar

Der TSV Wolfschlugen war bei der 19:28- Niederlage bei der SG Lauterstein völlig ohne Siegchance. Vor allem in der ersten Spielhälfte wurden die „Hexenbanner“ vom Tabellenführer regelrecht vorgeführt. Nichts lief zunächst bei den Gästen zusammen, weder in der Abwehr, noch im Angriff. Allerdings musste man auch auf Kapitän Marco Brunner und auf den schulterverletzten Jörg Feinauer verzichten.

Im Angriff brachten die Rot-Weißen nichts auf die Reihe, die Torwürfe waren schwach und die technischen Fehler nahmen überhand. Einige Leistungsträger versagten obendrein völlig. Die SG Lauterstein nutzte dies vor allem in der Anfangsphase konsequent und spielte schnell einen deutlichen Vorsprung heraus. Zum Glück hielt Hans Herrmann durch starke Paraden das Ergebnis für sein Team noch in etwas erträglichem Rahmen und auch Martin Richter bot nach seiner Einwechslung eine gute Leistung. Genauso stark war allerdings der SGL-Keeper Marius Nagel.

Das einzig positive aus Gästesicht war in dieser Partie der Kampfgeist in der zweiten Spielhälfte, sodass sich der Rückstand nicht mehr vergrößerte. Auch in der zweiten Spielhälfte gab es auf beiden Seiten viele technische Fehler und nach wie vor glänzten die Torhüter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Sport