Anzeige

Sport

Schon Status quo ist ein Gewinn

21.08.2009, Von Jens Gieseler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mitgliedergewinnung: Vereine tun sich schwer angesichts des demografischen Wandels

Mitgliedergewinnung ist ein zentrales Thema für Sportvereine – dies belegen wissenschaftliche Studien seit Jahren – und umso dringlicher angesichts des demografischen Wandels. Wobei schon der Erhalt des Status quo, also die erfolgreiche Mitgliederbindung, für den Verein ein Gewinn sein kann.

Das ist auf den ersten Blick verständlich: Wenn Organisationen auf Grund der Gemeinnützigkeit keine wirtschaftlichen Gewinne erzielen dürfen, dann ist Mitgliederwachstum ein offensichtlicher Erfolgsfaktor, der von Mitgliedern, der Öffentlichkeit und den Kommunalpolitikern honoriert wird.

Dagegen sind Erfolgskriterien wie Mitgliederzufriedenheit, Qualität der Übungsleiter und Sportstätten wesentlich schwerer zu quantifizieren und zu vermarkten. Aber sie wären aussagekräftiger: Lieber ein kleinerer Verein mit zufriedenen Mitgliedern als ein größerer mit weniger zufriedenen. Denn zufriedene Mitglieder identifizieren sich eher mit ihrem Verein und engagieren sich entsprechend stärker.

Die Zeiten des großen Mitgliederwachstums sind ohnehin längst vorbei. Je nach Sportorganisation steigen die Zahlen leicht, stagnieren oder sind rückläufig. Ein Erfolgsmodell kristallisiert sich nicht heraus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Sport