Anzeige

Sport

Natürlich Borussia

27.08.2009, Von Wolfgang Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Deutsche Tischtennis Liga: Zur Lage

Allein der Name Timo Boll scheint Düsseldorfs Gegner zu paralysieren. Mit Ausnahme Ochsenhausen heben sämtliche DTTL-Teams die Borussia auf den Favoritenschild. Alles wie gehabt also in der an diesem Wochenende beginnenden Runde?

Falsche Bescheidenheit kennt man am Niederrhein nicht. Warum auch. Wer wie Düsseldorf einen Timo Boll in seinen Reihen hat, muss nicht in Understatement machen. „Titelverteidigung in der DTTL, Gewinn des DTTB-Pokals, um Champions League mitspielen“, tönt es denn auch selbstbewusst aus dem Lager des amtierenden Deutschen Meisters. Zwar mussten die Borussen Dimitrij Ovtscharov gen Charleroi ziehen lassen, bekamen aus Bremen aber dessen letztjährige Spitzenspieler Seiya Kishikawa und Trinko Keen, sodass der Topfavorit – mit Christian Süß an Position zwei – unterm Strich sogar noch ein bisschen stärker ist als zuletzt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Sport

Viele Medaillen und ein paar Skulls

Rudern: RC Nürtingen war in Heidelberg wieder der beste Verein

Neckarwasser liegt den Nürtinger Ruderern – auch wenn es fast zweihundert Flusskilometer stromabwärts von Nürtingen fließt. Bei der 85. Heidelberger Regatta am vergangenen Wochenende war die RCN-Mannschaft die erfolgreichste der…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten