Anzeige

Sport

Lieber Verfolger als Gejagter

21.10.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A 1: Wolfschlugen will FVP stolpern lassen

Hochspannung ist angesagt im Hinblick auf das Spitzenspiel: Am Sonntag treffen auf dem Plochinger Pfostenberg die beiden Spitzenteams aufeinander. Als einzige Mannschaft der Liga musste der FV Plochingen bisher noch keine Niederlage hinnehmen. Vielleicht ist ja der Tabellenzweite TSV Wolfschlugen in der Lage, diesen Zustand zu beenden.

Vor der Begegnung beträgt der Vorsprung des Primus auf den Vize bereits sechs Punkte. Im Falle eines Sieges der Plochinger könnten es gar neun werden, wobei immer im Gedächtnis bleiben muss, dass der FVP zu den drei Aufsteigern zählt. Was den Gegner betrifft, dürfte es Abteilungsleiter Frank Schneider nicht weiter stören, dass der auch im Fall eines Wolfschlugener Sieges Spitzenreiter bleiben wird. „Wir sind lieber Verfolger als Gejagter“, beschreibt Schneider die Befindlichkeit des „Hexenbanner“-Teams, das am Sonntag ohne den verletzten Ivan Aralo antreten muss. Fraglich ist der Einsatz von Torjäger David Coconcelli und Christian Walter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Anzeige

Sport

Reichlich Erfahrung aus Ungarn

Frauenhandball, Zweite Bundesliga: Nürtingens Neuzugang Sarolta Selmeci trifft zum zweiten Mal binnen acht Tagen auf einen Ex-Klub

Rein tabellarisch ist es ein Kellerduell. Vor dem dritten Saisonspiel morgen (19.30 Uhr) zwischen den noch punktlosen Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen und des SV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten