Anzeige

Sport

Leichtathletik

27.02.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik

Tobias Unger hat in Karlsruhe seinen 200-Meter-Titel erfolgreich verteidigt. Und war hinterher, wen wundert’s, mit seiner Vorstellung vollauf zufrieden. Unser Redaktionsmitglied Wolfgang Fritz sprach danach mit dem jetzt in Kirchheim wohnenden Modellathleten.

Mit der zweiten Kurve bin ich nicht ganz zurechtgekommen. Ich denke aber, die Zeit kann sich trotzdem sehen lassen. Ich bin sehr zufrieden.

Die anderen waren auch langsamer als letztes Jahr. Klar, dass man bei einem großen Vorsprung nicht alles aus sich herauskitzelt.

Dieser Titel ist für mich genauso viel wert wie der letztes Jahr. Wir haben im Training experimentiert, das war aufschlussreich für diese Saison.

Das finde ich eigentlich schade. Für die Zuschauer ist es doch eine interessante Strecke. Aber es ist schon beantragt, die 200 Meter wieder ins Programm zu nehmen. Wenn nicht, dann kann mir keiner mehr den Europameistertitel wegnehmen.

Meine Eltern waren dabei und sie haben sich natürlich sehr gefreut. Mein Vater ist immer sehr nervös.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Sport

Reichlich Erfahrung aus Ungarn

Frauenhandball, Zweite Bundesliga: Nürtingens Neuzugang Sarolta Selmeci trifft zum zweiten Mal binnen acht Tagen auf einen Ex-Klub

Rein tabellarisch ist es ein Kellerduell. Vor dem dritten Saisonspiel morgen (19.30 Uhr) zwischen den noch punktlosen Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen und des SV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten