Sport

Im Angriff zu harmlos

21.11.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksklasse

Der TSV Köngen patzte im Aufstiegsrennen. Beim Mitkonkurrenten SG Esslingen waren die Köngener lange Zeit in Führung, doch letztlich schenkte der TSVK das Spiel im Angriff her und verlor mit 22:26 (12:14).

Dem Team von Trainer Peter Weichselmann gelang es nicht, den nächsten Big Point zu landen. Dabei hätten sich die Köngener bereits in der ersten Hälfte einen anständigen Vorsprung herausspielen können: Zeitweilig führten die Gäste in dieser mittelmäßigen ersten Halbzeit zwar mit drei Toren (8:5), doch sich wirklich abzusetzen gelang trotz passabler Abwehrleistung nicht.

Nach der Halbzeit stellte die SGE ihre Abwehrformation um und die Köngener taten sich immer schwerer. Esslingen glich in der 40. Minute zum 18:18 aus und spielte sich fortan in einen Rausch. Kurz darauf lag der TSVK mit 19:22 zurück und Köngens Trainer Weichselmann bat sein Team zur Auszeit. Eine Wende gelang den Köngenern allerdings nicht mehr. Beim 22:23 kamen die Gäste zwar nochmals auf ein Tor heran, aber in den letzten Spielminuten wurden wieder mehrere hochkarätige Torchancen ausgelassen. Die SGE bedankte sich und gewann mit 26:22.

Nun hofft der TSV Köngen auf die Rückkehr von Florian Sigler, welcher bereits am Sonntag gegen die HSG Ostfildern II sein Comeback feiern könnte. jop

TSV Köngen: Schetter, Denzinger, Bauder (1), Lindner (11), Wachtarz (4), Uttendorfer (2), Tropschuh (1), Trautwein, Maier (1), Mettenleiter (2), Pupin.

Sport

Alles ist angerichtet für den zweiten Startschuss

Ausrichter TSV Wolfschlugen setzt bei der 59. Auflage des Sennerpokals auf all das, was sich in den zurückliegenden Jahren bewährt hat

Ab Sonntag rollt der Ball bei der 59. Auflage des Sennerpokals – dem Traditionsturnier der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung. Der erste große Höhepunkt der neuen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten