Anzeige

Sport

Handball-Württemberg-Liga

26.03.2007, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württemberg-Liga

Dem TSV Wolfschlugen reicht ein 24:24 gegen den SKV Oberstenfeld Zahlreiche Chancen vergeben

Der TSV Wolfschlugen hat beim 24:24 gegen den SKV Oberstenfeld zwar einen wichtigen Punkt eingefahren, aber ganz zufrieden war wohl niemand im Lager der Hexenbanner. Es war einfach mehr drin für die Gastgeber, doch die junge Truppe von Trainer Florian Beck übertraf sich wieder einmal im Auslassen bester Chancen. Der Klassenverbleib ist damit aber unter Dach und Fach und das zählt in erster Linie.

Freilich, man muss berücksichtigen, dass Beck mit Marco Brunner, Frank Illi, Michael Kutschbach und Benjamin Brack auf nunmehr vier wichtige Stammkräfte verzichten musste und dadurch eine blutjunge Mannschaft auf dem Feld stand, die doch das eine oder andere Mal Nerven zeigte.

Das Wichtigste bei diesem Punktgewinn war, dass nun endgültig das Ziel Klassenerhalt geschafft ist und keine weiteren Verletzungen zu verzeichnen waren. Erneut gilt es die Chancenauswertung zu kritisieren, denn durch das Auslassen von vielen klarsten Möglichkeiten hat man sich selbst um den Erfolg gebracht. Unter anderem wurden vier Strafwürfe und mindestens zwölf freie Würfe vergeben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Sport