Anzeige

Sport

Grafenbergs Flucht nach vorn

03.09.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Kreisliga A 2: TSV hat mindestens einen Punkt im Visier

Zum dritten Mal innerhalb von nur acht Tagen müssen morgen die A 2-Teams auflaufen. Dabei kommt es in Hochwang zum brisanten Derby des noch ungeschlagenen Bezirksliga-Absteigers SGEH gegen den noch mit einer blütenweißen Weste dastehenden Tabellenführer TSV Beuren.

„Wir freuen uns aufs Derby und den Tabellenführer“, sieht SGEH-Coach Pedro Pereira dem Sonntag freudig entgegen. „Ich hoffe natürlich auf einen Sieg, alle Mann sind an Bord.“ Sein Gegenüber, Stefan Wisniewski, blickt auf einen Glanzstart seines TSV Beuren zurück, ist aber dennoch vorsichtig: „Das wird ein schweres Spiel, ich rechne damit, dass die SGEH unter den ersten fünf sein wird. Zum Verlieren fahren wir aber nicht auf die Alb.“ Zum Dauerverletzten Holger Hasenöhrl gesellte sich am Donnerstag Mesut Kaya, der am Sonntag ausfallen wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Sport

Reichlich Erfahrung aus Ungarn

Frauenhandball, Zweite Bundesliga: Nürtingens Neuzugang Sarolta Selmeci trifft zum zweiten Mal binnen acht Tagen auf einen Ex-Klub

Rein tabellarisch ist es ein Kellerduell. Vor dem dritten Saisonspiel morgen (19.30 Uhr) zwischen den noch punktlosen Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen und des SV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten