Anzeige

Sport

Ganz hohe Hürde

14.10.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Frauen

Die Frauen des TSV Wolfschlugen haben am Samstag bei der HSG Deizisau-Denkendorf II eine ganz hohe Hürde vor sich (18 Uhr Sporthalle Denkendorf).

Es ist das Duell der beiden Spitzenteams, wobei die HSG ja als Aufstiegsfavorit gilt. Die Württembergliga-Reserve der Gastgeberinnen ist glänzend in die Saison gestartet und musste lediglich unglücklich einen Punkt in Bettringen lassen. Aufseiten der HSG stehen einige routinierte Spielerinnen, die von Youngstern aus der eigenen Jugend verstärkt werden. Körperlich ist das Team aus dem Körschtal sehr robust, dagegen muss die junge Wolfschlugener Mannschaft sehr beweglich und clever agieren, um das Abwehrbollwerk auszuhebeln.

Beim TSVW steht nahezu der komplette Kader zur Verfügung, lediglich Alisa Schweier wird fehlen und der Einsatz von Leni Klein ist noch fraglich. Das Trainergespann Stackelberg/Wager hofft natürlich auf Einsatz der Abwehrchefin. Für die Rot-Weißen gilt es den Rückenwind aus dem Traumstart von drei Siegen in die Partie nach Denkendorf mitzunehmen, um dem Favoriten Paroli bieten zu können. wos


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Sport