Anzeige

Sport

Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 Gefahr im Verzug

20.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Dreikampf an der Tabellenspitze geht in die nächste Runde. Der Klassenbeste TSV Ötlingen muss zu den unberechenbaren SF Dettingen II, die Verfolger TSV Notzingen II (beim SV Nabern) und TV Unterlenningen (beim TV Neidlingen II) müssen ebenfalls auf der Hut sein.

Am Sonntag ärgerte die Dettinger Zweite den Tabellenzweiten auf dessen Geläuf gewaltig, aber die Notzinger drehten die Partie noch in der Schlussphase. „Schade, die erste Hälfte hat uns gehört, wir hatten genug Chancen aufs 2:0, doch nach dem Ausgleich ließen meine Jungs etwas die Köpfe hängen“, blickt SFD-Coach Heiko Blumauer zurück. Gegen Ötlingen kann er wieder aus dem Vollen schöpfen, „trotzdem wäre ein Zähler schon eine dicke Überraschung“. Auch Ötlingens Trainer Dirk Heinemann hat kaum Personalsorgen, sieht man einmal von Manuel Bojahr, Andreas Maciej und Christi Kieltsch ab, hinter deren Einsatz noch ein Fragezeichen steht. „Wir müssen den Dreier einfahren, das ist Pflicht, wenn wir aufsteigen wollen“, sagt Heinemann.

Peter Waimer, Spielleiter des TSV Holzmaden, wäre ein Ausrutscher des TSVÖ recht, denn er würde aus dem Dreikampf um den Titel gerne einen Vierkampf machen. Vor allem die starke A-Jugend mit Youngsters wie Nistler und Konfalvi macht den „Sauriern“ Mut. Der Gast TSV Oberlenningen II will nach seinem dritten Saisonsieg im Brühl jedoch einen weiteren Punkt ergattern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Anzeige

Sport

Wolfschlugens Top-Talent – erst Nationalteam, dann zum Lokalrivalen?

„Sie ist vielleicht das größte Talent, das wir jemals bei uns hatten“, sagt Rouven Korreik, Trainer des Baden-Württemberg-Oberligisten TSV Wolfschlugen, über Leonie Dreizler (Mitte rechts). Aktuell bestreitet die Handballerin aus der „Hexenbanner“-Jugend im Rahmen eines Lehrgangs der deutschen U17-Nationalmannschaft eine Reihe an Testspielen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten