Anzeige

Sport

Frauenhandball: 5. Deininger-Cup Eine Standortbestimmung nach den Feiertagen

19.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwölf Frauenteams kämpfen am Sonntag, 28. Dezember, ab 10.30 Uhr beim 5. Deininger-Cup in Nürtingen um den Turniersieg und insgesamt 600 Euro Preisgeld.

Mannschaften der Handball-Bezirke Esslingen-Teck, Achalm-Nagold, Bodensee-Donau und Neckar-Zollern aus der Ba- den-Württemberg-Oberliga, der Württemberg-Liga Süd, der Landesliga Württemberg und Nordbaden, der Bezirksliga und der Bezirksklasse sind am Sonntag, 28. Dezember, bei der fünften Auflage des Deininger-Cups in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle und der Neckarsporthalle am Start. In zwei Sechser-Gruppen geht es ab 10.30 Uhr auf Torejagd, die Platzierungsspiele beginnen um 18.15 Uhr (Platz drei) beziehungsweise um 18.45 Uhr (Endspiel).

„Wir wollen den Mannschaften nach den Feiertagen eine Spielmöglichkeit bieten und ihnen damit eine Standortbestimmung vor der im Januar wieder beginnenden Punktrunde ermöglichen“, erklärt Harald Kaplick, Abteilungsleiter der TGN-Handballer. Die Spielzeit beim Deininger-Cup beträgt 25 Minuten. hab

Die Gruppeneinteilung

Gruppe A: HG Königshofen/Sachsenflur (Landesliga Nordbaden), TV Nellingen II (Württemberg-Liga Süd), JSG Neuhausen/Metzingen (Baden-Württemberg-Oberliga, weibliche A-Jugend), TSV Wolfschlugen (Bezirksliga), TV Rottenburg (Landesliga, Staffel 2), TB Neuffen (Landesliga, Staffel 1).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Sport