Anzeige

Sport

Fast noch alles verspielt

25.01.2010 00:00, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württemberg-Liga, Männer: TSV Wolfschlugen bringt hauchdünnen 27:26-Sieg mit

Die weite Reise an die Donau zur HSG Fridingen-Mühlheim war letztlich von Erfolg gekrönt: Nach einer dramatischen Schlussphase gelang dem TSV Wolfschlugen ein knapper, wenn auch verdienter 27:26-Sieg.

Über die gesamten 60 Minuten waren die „Hexenbanner“ spielbestimmend und führten sogar mehrmals mit sechs Toren. In der Schlussphase ließen sie sich allerdings von der Hektik anstecken, und man verschenkten den Sieg beinahe noch. Vor allem der agile und brandgefährliche Stefan Rebholz mit seinen acht Feldtoren hielt die Gastgeber im Spiel.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Anzeige

Sport

Reichlich Erfahrung aus Ungarn

Frauenhandball, Zweite Bundesliga: Nürtingens Neuzugang Sarolta Selmeci trifft zum zweiten Mal binnen acht Tagen auf einen Ex-Klub

Rein tabellarisch ist es ein Kellerduell. Vor dem dritten Saisonspiel morgen (19.30 Uhr) zwischen den noch punktlosen Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen und des SV…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten