Anzeige

Sport

Ein Quäntchen Glück fehlt

04.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der TSV Grafenberg unterliegt Primus TSV RSK hauchdünn mit 0:1

Nach einer ausgeglichenen Partie hatte Tabellenführer TSV RSK Esslingen am Ende das Glück des Tüchtigen und bleibt weiterhin ungeschlagen, der TSV Grafenberg musste trotz großen Kampfes mit leeren Händen die Heimreise antreten.

In der ersten Viertelstunde passierte auf dem für beide Mannschaften ungewohnten Kunstrasen in Wäldenbronn gar nichts. In der 16. Minute wurde aber Tobias Gauss am Fünfmeterraum freigespielt, er scheiterte jedoch am überragend parierenden Tobias Bader im TSVG-Gehäuse. Nach einer guten halben Stunde verzog Mario Russ von der Strafraumgrenze. Der folgende Abstoß landete dann bei Carlo Liotti und der fackelte aus 16 Metern nicht lange, RSK-Schlussmann Reichle konnte mit den Fäusten aber noch zur Ecke klären (31.). In der 33. Minute wurde Marc Le Pretre im Strafraum nach einem Kopfball umgerannt, allerdings entschied der Unparteiische auf Weiterspielen.

nVaz’ Freistoß zischt haarscharf vorbei


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Sport