Anzeige

Volleyball

Die Überraschung bleibt aus

19.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball, VLW-Pokal, Viertelfinale: SG Neckar-Teck hält aber gegen den TV Rottenburg II gut mit

Die Sensation blieb zwar aus, die Leistung des Oberligisten SG Volley Neckar-Teck war aber ansprechend. Drittligist TV Rottenburg II hat sich am Donnerstag durch den glatten 3:0-Sieg in der Wendlinger Sporthalle am Berg ins Halbfinale des Verbandspokals geschmettert.

Zweimal am Satzgewinn geschnuppert: Die Spieler des Oberligisten SG Volley Neckar-Teck (links) unterlagen am Donnerstagabend gegen die klar favorisierte Erstliga-Reserve des TV Rottenburg. Foto: Just

Ein ums andere Mal gelangen den Gastgebern sehenswerte Aktionen gegen den haushohen Favoriten. Vor allem im ersten Satz sah es lange Zeit nach einer möglichen Überraschung aus. Zwar lagen die Rottenburger immer etwas vor der SG, am Ende fehlten den Gastgebern im ersten Abschnitt aber gerade einmal zwei Punkte (23:25) zum Satzgewinn.

In Durchgang zwei steigerten sich die Gäste und konnten den Vorsprung durch gute Blockarbeit etwas ausbauen. Die erwartete Übermacht blieb allerdings aus und so schöpften die Volleyballer um SG-Trainerin Lyubka Sharalieva nach dem 22:25-Satzverlust doch noch Hoffnung. Allerdings schlichen sich im letztlich entscheidenden Satz immer mehr Fehler aufseiten der SG ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Anzeige

Sport