Anzeige

Sport

Der nächste Medaillenregen?

14.08.2019 00:00, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Inline alpin: Manuela Schmohl peilt in Spanien das EM-Podium an

Bei den World Roller Games in Barcelona feierte die deutsche Inline-alpin-Mannschaft unglaubliche Erfolge. Acht von neun Goldmedaillen gingen an das Team von Bundestrainer Emil Schmohl. Jetzt geht es wieder nach Spanien, in Villablino finden von Donnerstag bis Samstag die Europameisterschaften statt. Ein gutes Omen? Schmohl hofft auf den nächsten Medaillenregen.

Am Montagabend herrschte in Unterensingen noch einmal Hochbetrieb. Draußen am Minigolfplatz flitzten deutsche Top-Athleten des alpinen Inlinesports durch den Stangenwald. Bundestrainer Emil Schmohl hatte das Abschlusstraining vor der EM in Spanien angesetzt. Ein letzter Formcheck, ein letzter Feinschliff. Heute steigt die Abordnung des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbandes (DIRV) in den Flieger nach Madrid, von dort aus geht es dann im Pkw noch einmal rund vier Stunden Richtung Spaniens Nordwesten, in die Provinz León. Im etwa 10 000 Einwohner zählenden Städtchen Villablino werden drei Tage lang Medaillen vergeben – im Teamwettbewerb, im Parallelslalom und im Slalom.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Sport