Anzeige

Sport

Baum: Endstation Viertelfinale

10.03.2009, Von Stephan Roscher — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aus im Einzel und im Doppel für den Frickenhäuser Linkshänder

Patrick Baum, 21-jähriger Nationalspieler, der noch in Diensten des TTC Müller Frickenhausen/Würzburg steht, hatte sich einiges vorgenommen und war bei den 77. Deutschen Meisterschaften in der Bielefelder Seidenstickerhalle angetreten, um mindestens ins Endspiel einzuziehen. Doch es hat nicht sollen sein.

Nach Spaziergängen in den ersten beiden Runden gegen die tieferklassigen Gegner Michael Hillebrandt und Sebastian Borchardt wartete im Viertelfinale ein echter Hochkaräter auf den Rheinhessen. In einem hochklassigen Duell, das sich zu einem Siebensatz-Krimi mit packender Dramaturgie entwickelte, konnte der Linkshänder vier Matchbälle gegen seinen Nationalmannschaftskollegen Dimitrij Ovtcharov – auf der März-Weltrangliste an Position 16 geführt – nicht nutzen und unterlag am Ende hauchdünn und äußerst unglücklich (7:11, 6:11, 11:8, 12:10, 8:11, 11:6, 11:13). Lob für Baum gab es von vielen Kennern der Tischtennisszene, aber auch vom Kollegen Ovtcharov, der derzeit noch bei Rekordmeister Borussia Düsseldorf unter Vertrag steht: „Es hätten beide verdient gehabt, das Spiel zu gewinnen. Ich habe am Ende volles Risiko gespielt und hatte das Glück auf meiner Seite.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Sport