Anzeige

Sport

0:2 eindrucksvoll weggesteckt

11.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kampfstarke Grötzinger siegen in den Jesinger Lehenäckern

Mit einer tollen Moral hat der TSV Grötzingen einen fast aussichtslosen 0:2-Rückstand beim TSV Jesingen in einen beeindruckenden 4:2-Sieg umgewandelt. Ein Dreier, der sich für die Aichtaler noch als ganz wichtig erweisen kann.

Dabei legten die Grün-Weißen einen regelrechten Horrorstart hin. Kaum pfiff der junge Unparteiische Bauer die Partie auf dem hervorragenden Jesinger Platz an, klingelte es schon im Kasten von Fabian Gresser. Nach einem kapitalen Fehlpass in der Grötzinger Defensive schnappte sich Heiko Blocher das Leder, umkurvte Gresser und schob das Leder ins leere Tor (3.).

Das Team aus dem Kirchheimer Teilort ließ weiterhin nicht locker und spielte immer wieder überfallartig nach vorne. Bereits in der 10. Minute zeigten die Gastgeber einen Lehrbuchkonter, bei dem der Ball über drei Stationen direkt bei Tobias Schweiger landete und der Jesinger Angreifer den Schlappen nur noch hinhalten musste.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Sport

Wolfschlugens Top-Talent – erst Nationalteam, dann zum Lokalrivalen?

„Sie ist vielleicht das größte Talent, das wir jemals bei uns hatten“, sagt Rouven Korreik, Trainer des Baden-Württemberg-Oberligisten TSV Wolfschlugen, über Leonie Dreizler (Mitte rechts). Aktuell bestreitet die Handballerin aus der „Hexenbanner“-Jugend im Rahmen eines Lehrgangs der deutschen U17-Nationalmannschaft eine Reihe an Testspielen…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten