Schwerpunkte

Sport

16.12.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Da vielen Leuten während der Pandemie schnell langweilig wird, haben Anja Edosa und Lya Reif (beide 13) aus der Klasse 8a der Realschule Neuffen beschlossen, Passanten, die in Frickenhausen unterwegs waren, zu befragen, womit sie sich während der Corona-Zeit ablenken.

Karin Moritz (70) erzählte uns, dass sie während der Zeit zu Hause mehr kreativ gewesen sei. Sie habe Steine bemalt und diese in den Gärten der Leute verteilt, um ihnen eine Freude zu bereiten. Auch sei sie Hobbys nachgegangen, für die sie sonst weniger oder gar keine Zeit habe.

Viele der Befragten, die ihre Meinung dazu äußerten, wollten jedoch anonym bleiben. Eine jüngere Frau hat uns gesagt, dass ihr viel Sport helfe sich abzulenken, genau wie Putzen oder andere Hausarbeiten.

Mehrere Passanten gaben auch an, diese Zeit dafür zu nutzen, ihr Eigenheim auf Vordermann zu bringen. Ein Jugendlicher erklärte auch, er finde, dass man die Corona-Zeit gut zur persönlichen Weiterbildung nutzen könne.

Ein Ratschlag einer Frau war, offen für Neues zu sein und mal was ganz Neues auszuprobieren. „Wenn man zum Beispiel im Alltag viel gestresst ist, probiert es doch mal mit Yoga”, riet sie. Auch sagte sie, man könne mal was anderes kochen, das man sonst nie machen würde.

Sport

Erfolgserlebnis dringend erwünscht

Frauenhandball: Die Zweitligisten SG Kirchhof und TG Nürtingen haben zuletzt stets verloren, morgen treffen sie aufeinander

Im noch jungen Jahr 2021 gab es für die Zweitliga-Handballerinnen aus Kirchhof und Nürtingen bisher wenig bis gar nichts Zählbares zu bejubeln. Die jüngste Niederlagenserie der…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten