Gesund

Gesünder leben

26.02.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ernährung ohne Zusatzstoffe

Im Supermarkt findet sich eine Vielzahl an Fertigprodukten, die jedoch meist Zusatzstoffe enthalten.  Foto: Pexels
Im Supermarkt findet sich eine Vielzahl an Fertigprodukten, die jedoch meist Zusatzstoffe enthalten. Foto: Pexels

lps/Bi. Verarbeitete Lebensmittel verkürzen das Leben, das wurde zumindest in einer aktuellen französischen Studie festgestellt. Danach lassen Fertigprodukte nicht nur das Körpergewicht steigen, sie erhöhen zudem das Risiko, vorzeitig zu sterben. Als Ursache dafür werden neben dem hohen Verarbeitungsgrad, den ungesunden Fetten, viel Salz und Zucker vor allem die Zusatzstoffe, die im Fertigessen vorhanden sind, als Ursache genannt. So liegt in den USA, Kanada und Großbritannien der Anteil von hochverarbeiteten Produkten, welche von Menschen verzehrt werden, bereits bei 60 Prozent.

Viele Tiefkühlprodukte

In Deutschland dürfte es kaum anders aussehen, findet man doch in den Kühlregalen der Supermärkte eine große Auswahl an Tiefkühlpizza, Dosensuppen und Fertigmischungen für allerlei Gerichte. Bei der Herstellung der Produkte bleiben nicht nur Vitamine und Geschmacksstoffe auf der Strecke, hinzu kommen die vielen Zusatzstoffe, welche für die lange Haltbarkeit der Produkte sorgen und die Gerichte zudem ansehnlich und geschmacklich akzeptabel machen. Mittlerweile wird bei vielen Fertigprodukten darauf hingewiesen, dass immer weniger Zusatzstoffe für die Herstellung verwendet werden.

Doch nicht selten wird einfach mit Ersatzstoffen getrickst. Am besten und vor allem gesündesten ist es daher, selber zu kochen. Alternativ kann man sich für Bio-Produkte entscheiden, die meist weniger Zusatzstoffe enthalten und somit gesünder sind.

Thema: Gesund

Das Immunsystem unterstützen

Frische Lebensmittel sind essenziell für eine ausgewogene Ernährung

(aok) Krankheitserreger erkennen, bekämpfen und unschädlich machen – das sind die Aufgaben des Immunsystems. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie stellt sich die Frage, wie es dabei unterstützt werden…

Weiterlesen

Weitere Artikel zum Thema Alle Artikel zum Thema