Unbekanntes Sibirien

Unvergessliche Tage im fernen Sibirien

Leserreise vom 08. bis 18. Juli 2019

Mit AboCard p. P. im DZ  € 3.295,–
Ohne AboCard € 3.345,–

Mit einer Größe von mehr als zehn Millionen Quadratkilometern ist Sibirien größer als jedes andere Land der Erde – unendlich weit, unvorstellbar kalt, voller Bodenschätze und interessanter Menschen. Die vielfältige Natur beeindruckt mit arktischer Kältewüste, Tundra, Taiga und Steppe.

Erleben Sie das unbekannte Land im nordasiatischen Teil der Russischen Förderation, die unberührte Natur mit Ihren vielfältigen geologischen Besonderheiten und tauchen Sie ein in das kulturelle Leben der Bewohner mit seinen Traditionen. Lassen Sie sich verzaubern von Naturschönheiten, vom Baikalsee und der Transsibirischen Eisenbahn. Eine außergewöhnliche Reise für die Leserschaft der Nürtinger Zeitung.

Reiseprogramm:

1. TAG · MONTAG, 08. JULI 2019: ANREISE NACH IRKUTSK

Sie fliegen über Nacht nach Irkutsk.

2. TAG · DIENSTAG, 09. JULI 2019: DER ERSTE TAG IN IRKUTSK

Herzlich willkommen im «Paris Sibiriens»! In der modernen, pulsierenden Großstadt empfängt Sie die deutsch sprechende Reiseleitung. Gestärkt nach dem Frühstück im Hotel besichtigen Sie einige der zahlreichen historischen Bauwerke: das beeindruckende Denkmal Zar Alexander III sowie das geschichtsträchtige Weiße Haus. Den großen kulturellen Einfluss, den die Dekabristen in dieser Stadt ausübten, gedenkt ein hochinteressantes Museum. Bei Ihrem Rundgang werden Sie mit viel Wissen, einem Privatkonzert und einem Glas Sekt belohnt. Das Abendessen in einem Restaurant beschließt Ihren ersten Tag dieser Reise.

3. TAG · MITTWOCH, 10. JULI 2019: ZUGFAHRT AUF DER ALTEN TRASSE DER TRANSSIB

Heute erwartet Sie ein ganz besonderes Erlebnis: Nach einer Busfahrt zur Stadt Sludjanka steigen Sie um in einen Zug der Transsibirischen Eisenbahn. Auf der alten Trasse fahren Sie direkt entlang des Baikalsees bis nach Port Baikal. Sie werden erstaunt sein über spektakuläre Ausblicke auf den tiefsten und ältesten Süßwassersee unserer Erde. Ebenso eindrucksvoll sind die 39 Tunnelbauwerke, die Sie auf dieser Strecke durchfahren. Zahlreiche Stopps der Bahn und ein Picknick direkt am See ermöglichen Ihnen wundervolle Fotomotive. Port Baikal erreichen Sie am Abend. Von hier aus geht es mit einer Fähre über den Fluss Angara zur Siedlung Listwjanka, die von vielen Lärchen umgeben ist. Nach der Transferfahrt zu Ihrem Hotel in Listwjanka genießen Sie ein Abendessen und können sich mit den anderen Reiseteilnehmern über diesen erlebnisreichen Tag austauschen.

4. TAG · DONNERSTAG, 11. JULI 2019: LISTWJANKA UND HOLZARCHITEKTURMUSEUM TALZY

Ein Morgenspaziergang bei klarer sibirischer Luft durch das kleine Dorf wird Sie herrlich erfrischen. Sie bummeln entlang des Hafens über den Fischmarkt. Wie wäre es mit der Kostprobe eines frisch gefangenen Omuls? Diese nur im Baikalsee lebende Lachsfischart wird Ihnen munden. Über das sensible Ökosystem des Baikalsees erfahren Sie alles im Baikal-Museum. Es ist eines von weltweit drei Museen, das sich ausschließlich einem See widmet. Ihr nächstes Ziel ist das Freilichtmuseum für Holzarchitektur in Talzy. Es liegt in einem malerischen Wald am Ufer des Flusses Angara und beherbergt eine große Sammlung originaler Holzhäuser. Sie erfahren Wissenswertes über die verschiedenen Facetten des Dorflebens im alten Sibirien. Genießen Sie nachmittags eine kleine Wanderung und fahren Sie mit dem Sessellift zum Chersky-Stein. Von hier eröffnet sich Ihnen ein malerischer Blick auf den Baikalsee. Ein besonderes Flair hat das heutige Abendessen bei einer Familie: Es wird gemeinsam gekocht und mit einem zünftigen Wodka begossen.

5. TAG · FREITAG, 12. JULI 2019: AUSFLUG NACH BOLSCHIJE KOTY

Nur vom Wasser aus ist das kleine, abgeschiedene Dorf Bolschije Koty erreichbar. Sie werden per Schiff von Listwjanka dorthin gebracht und wandern bei gutem Wetter zeitweilig am Ufer des Baikalsees entlang. Natur pur! Auf dem verwunschenen Dorffriedhof geben alte Grabsteine die Geschichte dieses Dorfes preis. Direkt am See wohnen heute etwa 50 Einwohner in kleinen, verschlafenen Holzhäuschen. Es scheint, als sei die Zeit stehen geblieben. Hier gibt es weder Straßen noch Autos, Hektik und Stress sind völlig unbekannt. In dieser einzigartigen Atmosphäre steht Ihnen viel Zeit zur Verfügung. Erkunden Sie das Dorf und den wunderschönen Pribaikalskiy-Nationalpark. Zu Mittag essen Sie bei einer Dorffamilie und blicken in das durch die Wälder – immer wieder unterbrochen von atemberaubenden Ausblicken auf den Waikalsee. Ein Tragflächenboot bringt Sie am frühen Abend in 20 Minuten wieder zurück nach Listwjanka.

6. TAG · SAMSTAG, 13. JULI 2019: LISTWJANKA – OLCHON

Freuen Sie sich heute auf die größte Insel im Baikalsee. Olchon werden Sie mit einem Luftkissenboot erreichen, das für diese Fahrt ab Listwjanka etwa fünf bis sechs Stunden benötigt. Der Mittagshunger kann Ihnen in dieser Zeit nichts anhaben – Lunchpakete sind für Sie an Bord. Die «Inselhauptstadt» Khuzhir erreichen Sie am späten Nachmittag und Sie werden das Gefühl haben, in der Zeit zurück gereist zu sein. Die kleine Stadt mit weniger als 1.000 Einwohnern besteht aus traditionellen sibirischen Holzhäusern und asphaltlosen Straßen. Eine Stromversorgung der Bewohner gibt es erst seit 2005. Erkunden Sie spazierend diese außergewöhnliche «Stadt». Sehr sehenswert ist auch der am nördlichen Ende von Khuzhir gelegene Schamanenfelsen. Mit zwei kalkmarmornen Spitzen erhebt er sich majestätisch aus dem Wasser und ist ein Heiligtum des Schamanismus. Ihr Abendessen wird Ihnen im Hotel serviert.

7. TAG · SONNTAG, 14. JULI 2019: AUSFLUG ZUM KAP CHOBOI

Augen werden heute umschmeichelt von den Naturschönheiten der Insel. Auf abenteuerlichen Sandpisten fahren Sie in einem kleinen, geländegängigen russischen Minivan durch dichte Taiga und karge Hügellandschaften, einsame Buchten und grasbewachsene Ebenen. Auf Ihrem Weg nach Norden erblicken Sie schroffe Steilküsten und spektakuläre Sandstrände. Magische Plätze mit Ausblick in menschenleere Weite. Direkt vor dem Kap Choboi liegt die mit 79,5 Kilometern breiteste Stelle des Baikalsees. Hier erkennen Sie, weshalb dieses Gewässer auch «sibirisches Meer» genannt wird: Das «Kleine Meer» und das «Große Meer», der offene Baikalsee, treffen an dieser Stelle aufeinander. Mittags werden Sie mit einem Picknick verwöhnt. Zeit zur freien Verfügung haben Sie nach der Rückkehr nach Khuzhir. Fakultativ wird Ihnen der Besuch eines Schamanen und Schamanenrituals angeboten. Im Hotel stärken Sie sich beim Abendessen.

8. TAG · MONTAG, 15. JULI 2019: OLCHON – IRKUTSK (BUS) – FLUG NACH ULAN UDE

Heute überbrücken Sie mühelos größere Entfernungen und reisen in die Stadt Ulan Ude. Mit dem Bus von Olchon bis Irkutsk, von Khuzhir bis zur Fähre nutzen Sie russische geländegängige Minibusse. Nach der Überfahrt mit der Fähre ist Irkutsk Ihr Zwischenziel, hier startet Ihr Flugzeug nach Ulan Ude. Zuverlässig werden Sie hier Ihr neues Hotel erreichen. Dabei müssen Sie großes Gepäck nicht selbst transportieren – dieses wird für Sie vom Hotel in Irkutsk abgeholt. 

9. TAG · DIENSTAG, 16. MAI 2019: ULAN UDE

Ulan-Ude liegt südöstlich von Irkutsk an den Ufern eines Seitenarmes der Selenga und ist die Hauptstadt der «Burjatischen Republik». Sie gewinnen erste Eindrücke von dieser Stadt während einer kurzen Rundfahrt nach dem Frühstück. Das Stadtzentrum versprüht ein schon fast mediterranes Flair: In den kleinen Parkanlagen frönen ältere Herren auf den Parkbänken dem beliebten Schach- und Mühlespiel, die von Arkaden gesäumten Straßen spenden Schatten, es kann flaniert und Lebensfreude getankt werden. Sie sehen den weltweit größten Lenin-Kopf am Sovetskaja Platz. Beeindruckend ist auch die Burjatische Nationaloper mit 800 Plätzen. Ihre Fahrt führt Sie danach in das 30 km entfernte Kloster Ivolginsk. Es ist das Zentrum des Buddhismus in Russland, eine bunte, exotische Insel. Hier residiert der Hambo Lama, das buddhistische Oberhaupt Russlands. Gebetsmühlen, Pagoden, Haupttempel - ein schönes Bild. Gegen Mittag werden Sie in einer alten Dorfgemeinschaft herzlich begrüßt und dürfen mit den Altgläubigen bei einem Essen über religiöse Vielfalt, Folklore und ihr Leben jenseits der russisch-orthodoxen Kirche plaudern. Reich an neuen Eindrücken und neuem Wissen fahren Sie zurück nach Ulan Ude.

10. TAG · MITTWOCH, 17. JULI 2019: ULAN UDE – IRKUTSK

Und noch einmal haben Sie heute das Vergnügen, mit der Transsibirischen Eisenbahn zu fahren. Sicherlich etwas wehmütig werden Sie hierbei ein letztes Mal den Baikalsee bewundern, denn der Abschied von Sibirien naht. Sie erreichen Irkutsk und dort Ihr Hotel. Sibirische Spezialitäten werden Ihnen zum Abendessen geboten, sibirische Musik umrahmt dieses Finale einer einmaligen, erlebnisintensiven Reise. Landestypischer könnte der Abschied nicht sein!

11. TAG · DONNERSTAG, 18. JULI 2019 · RÜCKFLUG

Do svidaniya, Sibirien! Am Morgen des heutigen Tages werden Sie zum Flughafen gefahren. Neben Ihrem Gepäck werden Sie zahlreiche großartige Erinnerungen mit an Bord des Flugzeuges nehmen. Zu Hause gibt es viel, viel zu erzählen... . Sie fliegen zurück nach Stuttgart, wo Sie der Bus für die Rückfahrt nach Nürtingen erwartet.

Stand: Dezember 2018; Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen;
Mindestteilnehmerzahl für fakultative Ausflüge: 15 Personen

Alle Informationen und die Beschreibung der Reise finden Sie hier auch als PDF zum Download.