Pulsierendes Budapest

Kultur und Tradition in der schönen Donaumetropole

Leserreise vom 13. bis 18. April 2019

Mit AboCard p. P. im DZ  € 1.310,–
Ohne AboCard € 1.360,–

Die Donaumetropole Budapest – im Jahre 1873 aus den Schwesterstädten Ofen, Altofen und Pest zur Hauptstadt Ungarns vereinigt – hat mit ihrem Charme die Reisenden der letzten zwei Jahrhunderte begeistert. Die Donau fl ießt mitten durch die Stadt und so werden Besucher durch ein wunderschönes Flusspanorama – das mit seinen prächtigen Bauten und beeindruckenden Brücken seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört – belohnt.

Lassen auch Sie sich vom einzigartigen Flair Budapests bezaubern und lernen Sie neben den großartigen Architektur- und Kunstschätzen auch die liebenswerten, gastfreundlichen Menschen sowie die typischen Traditionen des Landes kennen.

Reiseprogramm:

1. TAG · SAMSTAG, 13. APRIL 2019: ANREISE NACH BUDAPEST UND STADTSPAZIERGANG ZUM ERSTEN KENNENLERNEN

Sie fahren mit dem Bus von Nürtingen zum Flughafen München und fliegen nach Budapest. Nachdem Sie von Ihrer Reiseleitung in Empfang genommen wurden, werden Sie zu Ihrem zentral gelegenen 4-Sterne-Hotel gebracht. Anschließend unternehmen Sie mit Ihrer Reiseleitung einen Stadtspaziergang zum ersten Kennenlernen. Das Abendessen genießen Sie schließlich im Hotel.

2. TAG · SONNTAG, 14. APRIL 2019: STADTRUNDFAHRT

Am heutigen Tag lernen Sie die pulsierende Hauptstadt Ungarns kennen. Bei einer Stadtrundfahrt begegnen Sie den bedeutendsten Plätzen und Gebäuden der Stadt. Freuen Sie sich auf die Burg Vajdahunyad – einem burgartigen Gebäudekomplex im mittelalterlichen Stil mit Burgtor, spitzen Türmen, Giebeln und Zinnen – und die Sankt-Stephans-Basilika, die größte Kirche Budapests. Neben weiteren Reliquien beherbergt die schöne Basilika auch die «Heilige Rechte», die einbalsamierte rechte Hand des Heiligen Stephan. Jedes Jahr finden sich Tausende Gläubige vor der Reliquie ein, um den ersten König und Staatsgründer Ungarns als Nationalheiligen zu verehren. Im Anschluss besuchen Sie das Burgviertel Vár mit der bekanntesten Kirche der Stadt. In der Matthiaskirche aus dem 13. Jahrhundert wurden mehrere Könige gekrönt, daher ist das beeindruckende Gebäude auch als «Krönungskirche» bekannt. An der Nordseite der Matthiaskirche gelangen Sie zur für die Fischergilde zwischen 1895 und 1902 errichteten Fischerbastei. Das  neoromanische Bauwerk verfügt über mehrere konische Türme. Die Bronze-Reiterstatue von König Stephan I. auf dem Vorplatz stammt aus dem Jahr 1906. In der Musikakademie erleben Sie nach der Führung ein Minikonzert. Nachdem Sie auch das Parlamentsgebäude im neogotischen Stil, den Heldenplatz und die Andrássy-Straße – den berühmten Boulevard zwischen Heldenplatz und Stadtwäldchen – gesehen haben, laden wir Sie zu einem Mittagessen ein. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

3. TAG · MONTAG, 15. APRIL 2019: AUSFLUG «BAD SZÉCHENYI, GERBEAUD KONDITOREI UND BESICHTIGUNG DER KONZERTHALLE» SOWIE «SCHIFFFAHRT AUF DER DONAU»

Zuerst besuchen Sie das Széchenyi-Thermalbad, das als eines der größten und attraktivsten Thermalbäder Europas gilt. Der monumentale, repräsentative Bau entstand im Jahr 1913 zunächst als exklusives Heilbad, bevor es 1927 durch ein Schwimmbad und ein Strandbad erweitert wurde. Anschließend fahren Sie zur Konditorei und Bierbrauerei «Gerbeaud», wo Sie Ihr Mittagessen einnehmen. Das Kaffeehaus Gerbeaud war die Lieblingskonditorei von Kaiserin Sissi. Bekannte Persönlichkeiten wie Franz Liszt und Ferenc Deák gehörten ebenfalls zu den Stammgästen der Konditorei. Danach fahren Sie mit der Milleniumsbahn, die nach der Londoner Underground die zweitälteste U-Bahn der Welt ist und anlässlich der Millenniumsfeiern zur tausendjährigen Landnahme der Ungarn 1896 in Betrieb genommen wurde, zur Konzerthalle. Während der Besichtigung der Konzerthalle erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte des Hauses und genießen einen Sektempfang mit Häppchen. Danach laden wir Sie zu einer stimmungsvollen Schifffahrt auf der Donau ein. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. 

4. TAG · DIENSTAG, 16. APRIL 2019: AUSFLUG «PUSZTA VARGA TANYA» (FAKULTATIV)

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. So können Sie die bereits kennengelernten Sehenswürdigkeiten nochmals auf eigene Faust erkunden, sich im Hotel entspannen oder in das Stadtleben und die ungarische Mentalität eintauchen. Außerdem haben Sie Gelegenheit, die legendäre Weite Ungarns zu erleben. Nach dem Frühstück fahren Sie in die Puszta – eine von baumarmer Steppe und stark kontinentalem Klima geprägte Landschaft. Freuen Sie sich auf den Besuch eines Landguts mit eigener Pferdezucht. Zum Mittagessen erwartet Sie eine kulinarische Tradition des Landes – Ihnen wird eine typisch ungarische Gulaschsuppe serviert. Im Anschluss tauchen Sie bei tollkühnen Reitvorführungen in die Volkstümlichkeit Ungarns ein und genießen bei einer Kutschfahrt die Natur der Puszta in vollen Zügen. Auch der Abschluss des Tages ist traditionell – genießen Sie das ländliche Abendessen am Lagerfeuer. Lassen Sie diesen besonderen Tag Revue passieren – einen Tag, an welchem Sie das Land Ungarn und seine faszinierenden Traditionen mit allen Sinnen genießen können (Ausflugspaket). 

5. TAG · MITTWOCH, 17. APRIL 2019: AUSFLUG «DONAUKNIE» (FAKULTATIV)

Am heutigen Tag haben Sie Gelegenheit zu einem Ausflug in die Umgebung von Budapest, zum Donauknie. Nach dem Frühstück fahren Sie nach Szentendre, einem von Freigeistern geprägten kleinen Städtchen, das seit den Zwanzigern eine wahre Künstlerkolonie ist. Sie besuchen das Margrit Kovàcs Keramik-Museum. Die ungarische Künstlerin war in der sozialistischen Zeit in Ungarn sehr populär. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fahren Sie hinauf zur malerisch über der Donau gelegenen Burg «Visegrád» – zur Plintenburg. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick über das Donautal sowie das mittelalterliche Städtchen Visegrád. Zum Abschluss dieses Tages fahren Sie in die entzückende Stadt Esztergom, die zu den ältesten Ungarns gehört und einst Hauptstadt des Landes war. Der Dom ist eines der wichtigsten Kulturdenkmäler Ungarns: Die gesamte Stadt wird beherrscht von dieser klassizistischen Basilika aus dem Jahre 1820, einem der größten Kirchenbauten Europas (Ausfl ugspaket). Das Abendessen wird Ihnen im Strudelhaus serviert. Zunächst sehen Sie einen Film über die Strudel-Herstellung, was Sie anschließend gleich selber ausprobieren können bevor Sie das Abendessen genießen. 

6. TAG · DONNERSTAG, 18. APRIL 2019: «BAROCKSCHLOSS GÖDÖLLÖ» SOWIE RÜCKREISE ZUM AUSGANGSORT

Gut gestärkt nach einem ausgiebigen Frühstück, steht Ihnen der Vormittag zur freien Verfügung. Am frühen Nachmittag erwartet Sie Ihre Reiseleitung am Hotel und fährt mit Ihnen zunächst in ein Jugendstil-Kaffeehaus in Budapest, wo Ihnen Kaffee und Kuchen serviert werden. Anschließend fahren Sie zum Barockschloss Gödöllö, der ehemaligen Sommerresidenz von Sissi, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn. 28 Kilometer östlich von Budapest liegt Schloss Gödöllö. Es war das Krönungsgeschenk der Ungarn an Franz Joseph und Elisabeth. Das «ungarische Versailles» – das größte Barockschloss des Landes – war das Lieblingsschloss der Königin. Im Innern sieht man außer einem großen Prunksaal die königlichen Gemächer mit der Königin-Elisabeth-Gedenkausstellung. An einer Jagd um das Schloss nahm Lord Spencer, ein Vorfahre von Lady Diana, teil. Ein Gemälde der Dauerausstellung erinnert an dieses Ereignis. Danach heißt es leider Abschied nehmen von der Donaumetropole Budapest. Gemeinsam mit Ihrer örtlichen Reiseleitung fahren Sie zum Flughafen Budapest, wo Sie am Abend Ihr Rückflug nach München erwartet. Mit dem Bus fahren Sie schließlich zurück nach Nürtingen.

Stand: Dezember 2018; Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen;
Mindestteilnehmerzahl für fakultative Ausflüge: 15 Personen

Alle Informationen und die Beschreibung der Reise finden Sie hier auch als PDF zum Download.