Jahresrückblick

5.  Februar Kultur

Wer Konzerte nicht live mit Publikum veranstalten konnte, versuchte es auf dem digitalen Weg. Am 5. Februar streamte der Club Kuckucksei ein in seinen Räumen aufgezeichnetes Konzert der Liedermacher-Liga.

1.  Mai Kultur

Mit Bedauern mussten nahezu alle Veranstaltungen zum Hölderlin-Jahr 2020 abgesagt werden. Wer trotzdem ein Hölderlin-Event erleben wollte, dem bot die Frickenhäuser Theaterspinnerei ab Mai eine Rikschafahrt um Linsenhofen an, zusammen mit dem Hörspiel „Himmel über Hölderlin“.

30.  Mai Kultur

Die in der Ruoff Stiftung in Nürtingen präsentierte Ausstellung mit Werken des Künstlers Moritz Schleime war coronabedingt mehrere Wochen nur als Film digital erlebbar. Erst am 30. Mai wurde Publikum zugelassen. Auch OB Johannes Fridrich konnte sich dem morbiden Charme der Werke nicht entziehen.

13.  Juni Kultur

Im Sommer konnte endlich auch die Nürtinger Kreuzkirche wieder mit einer Kunstschau bespielt werden. Am 13. Juni wurde die Ausstellung mit Arbeiten von Stefan Rohrer eröffnet. Dessen grotesk verfremdete Fahrzeuge und Automodelle entpuppten sich als wahre Augenweide.

15.  Juni Kultur

Wie viele Veranstaltungen wurden auch die Nürtinger Meisterkonzerte Opfer der Pandemie. Am 15. Juni konnte endlich das Nachhol-Konzert des Aris Quartetts in der Nürtinger Stadthalle über die Bühne gehen. Statt eines großen gaben die Musiker zwei Kurzkonzerte im Abstand von wenigen Stunden.

3.  Juli Kultur

Mit Bangen verfolgte man auch beim Naturtheater Grötzingen die Pandemie. Man entschloss sich, 2021 nur ein Stück zu spielen. „Robin Hood“ schien geeignet für Groß und Klein. Vorbereitungen und Proben fanden unter erschwerten Bedingungen statt. Gespielt werden konnte ohne Einschränkungen.

9.  Juli Kultur

Die Nürtinger Kulturbühne, die sich im Vorjahr für Live-Konzerte bewährt hatte, entpuppte sich wieder als Alternative zu Indoor-Veranstaltungen. Bis Ende August gab’s bei der Stadthalle volles Programm. So sorgte zum Beispiel die Band Knutschfleck für Stimmung beim Party-Wochenende.

28.  Juli Kultur

Jazztage in Zeiten von Corona, das war, wie so vieles andere in diesem Jahr, ein Vabanque-Spiel. Die für den Zeitraum Februar bis März angekündigten Konzerte mussten alle abgesagt oder verschoben werden. Den Jazzpianisten Michael Wollny konnte man am 28. Juli in der Stadthalle K3N live erleben.

1.  August Kultur

Mut bewies der Gitarrenkreis Nürtingen, indem er die verschobenen Gitarrenfestspiele wie angekündigt in der ersten Augustwoche veranstaltete. Die traditionsreiche Konzertreihe (Bild vom Eröffnungskonzert) ging ohne Zwischenfälle über die Bühne und wurde zu einem großen Erfolg.

25.  September Kultur

Fünf Bands an fünf Locations: Das war die Musiknacht light am 25. September. Um Menschentrauben zu vermeiden, wurden fünf Zuschauergruppen gebildet, die nach einer bestimmten Zeitdauer von einer Band zur anderen wechselten. In der Kreuzkirche ging bei den Bang Bags die Post ab.

22.  Oktober Kultur

In der Kreissparkasse werden die Nürtinger Kunsttage eröffnet. Die Stadt präsentiert sich wieder als Galerie. In den Schaufenstern der Nürtinger Händler stellen Künstlerinnen und Künstler ihre Werke aus.

23.  Oktober Kultur

Im Juni konzertierte in der Reihe Nürtinger Orgelkonzerte Friedemann Johannes Wieland in der Stadtkirche und im September Ann-Helena Schlüter in der Johanneskirche. Bei der Orgelnacht Ende Oktober spielten die Nürtinger Kantoren Hanzo Kim (Bild) und Andreas P. Merkelbach in der Stadtkirche.