Wirtschaft

Windreich-Prozess im zweiten Halbjahr

22.02.2019 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts eröffnet Verfahren in fast allen Anklagepunkten

Zwei Jahre nach der Anklageerhebung durch die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat die 16. Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts nun das Verfahren um die Insolvenz des Windparkentwicklers Windreich eröffnet. Acht ehemalige Verantwortliche des Unternehmens müssen vor Gericht.

Spezialgebiet der Firma Windreich mit Sitz in Wolfschlugen war die Planung, der Bau und der Verkauf von Windkraftanlagen. Foto: NZ-Archiv
Spezialgebiet der Firma Windreich mit Sitz in Wolfschlugen war die Planung, der Bau und der Verkauf von Windkraftanlagen. Foto: NZ-Archiv

WOLFSCHLUGEN. Die Anklage wurde in fast allen Punkten zugelassen, sagte Johannes Fridrich, Pressesprecher des Landgerichts, gestern auf Nachfrage unserer Zeitung. Den Angeklagten werden Straftaten im Zusammenhang mit der Insolvenz der Windreich AG vorgeworfen. Genaue Verhandlungstermine stehen noch nicht fest, so Fridrich. Man rechne mit einem Prozessbeginn in der zweiten Jahreshälfte.

Die Firma Windreich mit Sitz in Wolfschlugen hatte sich auf die Planung, den Bau und den Verkauf von Windkraftanlagen spezialisiert. Am 6. September 2013 hatte das Unternehmen auf Druck eines Gläubigers Insolvenz beantragt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Wirtschaft