Anzeige

Wirtschaft

Verkauf von Hirschmann AC perfekt

28.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kabelfirma Belden aus Missouri ist Käufer Vorerst keine Arbeitsplätze gefährdet

NECKARTENZLINGEN (pm/bg). Die Firma Belden aus St. Louis im US-Bundesstaat Missouri hat den Kauf der Hirschmann Automation and Control (HAC) unter Dach und Fach gebracht. Die Übernahme ist nun vollzogen.

Laut Silke Stegmaier, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Hirschmann, soll für die Beschäftigten in Neckartenzlingen alles im Wesentlichen bleiben, wie es ist. Die HAC bleibt eine eigenständige GmbH. Ein Abbau von Arbeitsplätzen sei nicht vorgesehen. Die Absprachen zwischen Geschäftsleitung und Belegschaft behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Die Kabelfirma Belden fügt mit dem Kauf ihrem eigenen Angebot die industriellen Verbindungslösungen und kabelgebundene Datennetztechnologie für lokale Datennetze (Ethernet) von Hirschmann hinzu. Das ermöglicht Belden, die komplette Palette von Datensignalübertragungslösungen für Firmenkunden anzubieten. Zwischen den Produktpaletten von Belden und der HAC gibt es laut Stegmaier kaum Überschneidungen, dafür umso mehr Ergänzungen. Schon alleine deshalb gebe es keinen Grund, bei dem profitablen Unternehmen zu rationalisieren. Eine weitere Zerschlagung der HAC sei ebenfalls nicht geplant, auch wenn die Steuerungstechnik nicht zum Kerngeschäft von Belden gehört. Man trennt sich nicht von etwas, das einem Freude bereitet, verweist Stegmaier auf die Profite, die in der Sparte Steuerungstechnik erzielt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Wirtschaft

Mediterrane Küche in Zizishausen

In der Oberensinger Straße 43 in Zizishausen hat Enzo Ferrara das Restaurant „Primo Gusto“ eröffnet. Seit dem 5. Januar hat er sein Restaurant in den Räumen des ehemaligen „Schnakenwirts“ eröffnet. Der gelernte Hotelfachmann aus Cilento in Italien bietet seinen Gästen die Küche seiner Heimat an:…

Weiterlesen

Mehr Wirtschaft Alle Wirtschaftsnachrichten