Wirtschaft

Kreisbau: Neue Generation am Ruder

24.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreisbau: Neue Generation am Ruder

Bernd Weiler und Georg Hörmann stehen seit Juli an der Spitze der Wohnbaugenossenschaft

KIRCHHEIM/NÜRTINGEN (tb). Schon bei der Mitgliederversammlung der Kreisbaugenossenschaft Nürtingen-Kirchheim wurde das Wort vom Generationenwechsel geprägt (wir berichteten). Und dies aus naheliegendem Grund: Zum 30. Juni sind die Vorstände Karl-Hans Steiner und Helmut Müller in den Ruhestand getreten, am Ruder sind nun in Personalunion Architekt Georg Hörmann und Diplombetriebswirt Bernd Weiler.

Georg Hörmann (55) trat im Juli 1995 in die Genossenschaft als Leiter der Technischen Abteilung ein, im Jahr 2000 wurde ihm vom Vorstand Prokura erteilt. Nach seiner Ausbildung arbeitete er in verschiedenen Architekturbüros, in den letzten drei Jahren als selbstständiger Architekt. 1996 zog er mit seiner Familie von Langenau bei Ulm nach Kirchheim. Als technischer Vorstand ist Georg Hörmann verantwortlich für den gesamten Neubaubereich sowie für die Instandhaltung, Modernisierung und Sanierung der insgesamt rund 1250 Mietwohngebäude der Genossenschaft. Auch bei Grundstücksankäufen ist er der maßgebende Ansprechpartner.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wirtschaft