Anzeige

Wirtschaft

„Ich habe mehr Selbstwertgefühl“

23.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fünf Werkstattbeschäftigte der Samariterstiftung genießen ihre Außenarbeitsplätze bei IST Metz

„Wir haben unser Angebots-Spektrum um einen wertvollen Baustein im Feld des ersten Arbeitsmarkts erweitert“, sagt Thomas Cwik, Leiter der Werkstatt am Neckar. Vier Männer und eine Frau haben im Januar auf Basis der neu geschlossenen Kooperationsvereinbarung zwischen IST Metz und der Samariterstiftung ihren Außenarbeitsplatz in dem Unternehmen angetreten.

Frank Fetting ist einer von fünf Beschäftigten der Werkstatt am Neckar, die nun bei IST Metz ihren Arbeitsplatz haben. Er arbeitet dort in der Elektromontage. Foto: von Varendorff

NT-ZIZISHAUSEN (pm). Ziel dieser Vereinbarung ist es, für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen betriebsintegrierte und inklusive Arbeitsplätze (BiA) am Standort Nürtingen zu schaffen. „Jeder muss eine Chance bekommen“, sagt Garvin Schwarz, Betriebsrat und Logistik-Mitarbeiter bei IST Metz. Der 36-Jährige ist einer von 330 Mitarbeitenden des Herstellers in Sachen UV-Härtung, und er hat mit José Gil Ribeiro, gelernter Lagerist, jetzt einen neuen Kollegen bekommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Wirtschaft