Wirtschaft

Energiewende am Arbeitsplatz

21.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

HfWU-Forscher stellen Projekt in Berlin vor

NÜRTINGEN (pm). An der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) läuft derzeit das Forschungsvorhaben „enEEbler“. Hinter dieser Abkürzung verbirgt sich das Projekt „Mitarbeiter-Engagement für erneuerbare Energien in Unternehmen“, das an der HfWU von Professor Dr. Carsten Herbes geleitet wird.

Während der Auftaktveranstaltung zur Fördermaßnahme „Umwelt- und gesellschaftsverträgliche Transformation des Energiesystems“, die von Bundesforschungsministerin Johanna Wanka eröffnet wurde, präsentierten die HfWU-Forscher nun das Projekt beim Ministerium für Bildung und Forschung in Berlin.

EnEEbler ist einer von 33 Forschungsverbünden, die aus 150 Vorschlägen zur Förderung ausgewählt wurden. Die Ministerin sagte: „Für die große Aufgabe der Energiewende brauchen wir tragfähige und von allen akzeptierte Lösungen vor Ort. Die Wissenschaft kann als neutraler Makler helfen, den Dialog zwischen Bürgern, Wirtschaft, Planern und Entscheidungsträgern zu fördern.“ Das Projekt enEEbler wird vom Institute for International Research on Sustainable Management and Renewable Energy der HfWU und der Alanus-Hochschule aus Bonn gemeinsam mit Praxispartnern bearbeitet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Wirtschaft