Wirtschaft

Deutlich mehr Arbeitslose erwartet Agentur für Arbeit: Arbeitsmarkt geht in schwierige Phase – Kurzarbeit nimmt stark zu

18.12.2008, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Wenn wir unsere Jahresbilanz im Oktober gemacht hätten, dann wäre noch reiner Sonnenschein zu vermelden gewesen“, sagte Heidrun Schulz, die Leiterin der Göppinger Agentur, gestern bei der Vorstellung der Arbeitsmarktdaten für 2008. Jetzt allerdings ziehen, um im Bild zu bleiben, dunkle Wolken auf. In den letzten beiden Monaten des Jahres werde die Arbeitslosigkeit im Bezirk voraussichtlich um zehn Prozent ansteigen. Das wären in den beiden Landkreisen Esslingen und Göppingen etwa 1300 Arbeitslose mehr. Und im Januar erwartet Schulz nochmals einen „deutlich über dem saisonal üblichen Anstieg liegenden Sprung nach oben“.

Der sich abzeichnende wirtschaftliche Abschwung erreicht damit auch den Arbeitsmarkt. „Wir werden mit Sicherheit im nächsten Jahr keine Drei vor dem Komma haben“, so Heidrun Schulz. In diesem Jahr lag die durchschnittliche Arbeitslosenquote in den beiden Landkreisen bei 3,6 Prozent, im vergangenen Jahr 2007 noch bei 4,4 Prozent.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Wirtschaft