Wirtschaft

Balluff erweitert in China

11.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Automationsspezialist verdoppelt Kapazität im Werk in Chengdu

Der Automations-Spezialist Balluff hat den Erweiterungsbau seines Werks im chinesischen Chengdu eröffnet. Zehn Jahre nach Abschluss des ersten Bauabschnitts wurde jetzt das Werk für 2,1 Millionen Euro um rund 50 Prozent erweitert.

NEUHAUSEN (rik). 2000 Quadratmeter Produktionsfläche auf zwei Stockwerken und eine 400 Quadratmeter große Multifunktionsfläche sind hinzugekommen, letztere unter anderem für ein neues Bistro, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der schwäbische Mittelständler misst dem asiatischen Markt eine wachsende Bedeutung bei: „Auf Dauer gesehen ist China der weltweit größte Markt für Produktionsautomatisierung mit einem Bedarf, der aus unserer Sicht noch lange stetig steigen wird“, so Michael Unger, Sprecher der Balluff-Geschäftsführung, bei der Eröffnung des Neubaus: „In einem solchen Markt müssen und wollen wir mit unserer Philosophie der buchstäblichen Kundennähe präsent sein.“

Davon profitierten alle Standorte: „Wir wissen aus Erfahrung, dass eine positive Entwicklung in einem großen Markt irgendwo auf der Welt auch für Wachstum an den anderen Standorten unseres Produktionsverbunds sorgt.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Wirtschaft