Wirtschaft

Auf Borg-Warner folgt Arlington

30.08.2019 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unter der neuen Leitung des britischen Autozulieferers konzentriert man sich in Oberboihingen nun ganz auf Thermostate

Die Ära Borg-Warner am Standort Oberboihingen ist zu Ende. Im April dieses Jahres übernahm das britische Unternehmen Arlington das Wahler-Thermostatgeschäft von Borg-Warner. In Oberboihingen konzentriert man sich nun ganz auf das Produkt Thermostate.

Betriebsleiter Anthony Herlihy an einer Produktionsanlage. Die Anforderungen der Kunden an die Thermostate stiegen, verlangt würden zunehmend komplette Baugruppen. Foto: Arlington
Betriebsleiter Anthony Herlihy an einer Produktionsanlage. Die Anforderungen der Kunden an die Thermostate stiegen, verlangt würden zunehmend komplette Baugruppen. Foto: Arlington

OBERBOIHINGEN. Damit einher geht allerdings ein großer Arbeitsplatzabbau. Von den rund 730 Beschäftigten, die im vergangenen Herbst noch dort arbeiteten, sind aktuell noch circa 450 Leute da. Wenn die Restrukturierung abgeschlossen ist, voraussichtlich im ersten Quartal 2020, werden es noch circa 300 Mitarbeiter in Oberboihingen sein, sagt Personalleiterin Kerstin Kaiser.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wirtschaft