Wirtschaft

Audi-Werk besucht

12.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). 17 Lehrlinge der Nürtinger Firma Nagel und zehn Gast-Auszubildende der Firmen IST, Kadia und TBT besuchten den Autohersteller Audi in Ingolstadt. Durch einen Kurzfilm bekamen sie einen Einblick in die Geschichte, Ziele und einen Überblick über das Firmengelände. 32 000 Mitarbeiter sind im Werk in Ingolstadt beschäftigt, auf einer Fläche größer als Monaco. Audi setzt Honmaschinen von Nagel ein, zur Herstellung von Pleueln und Zylinderblöcken. Die Lehrlinge konnten bei einer Führung auch „ihre“ Maschine im Einsatz sehen, mit der die Bohrungen auf tausendstel Millimeter genau gehont werden. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der Produktionsstraße. Die Führung begann in der Karosserieproduktion, in der große Pressroboter innerhalb von wenigen Sekunden aus einem Stück Blech komplette Seitentüren pressen. Die Jugendlichen konnten sehen, wie ein komplettes Auto entsteht. Anschließend wurden sie noch zu einem Besuch in das Audimuseum eingeladen, indem die Entwicklung der Fahrzeuge über mehr als 100 Jahren gezeigt wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Wirtschaft