Wirtschaft

Arbeitslosigkeit steigt leicht an

01.02.2008 00:00, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Agentur: Saisonbedingte Gründe Im Februar Besserung in Sicht

NÜRTINGEN. Die Zahl der Arbeitslosen im Raum Nürtingen ist im Januar erstmals seit fünf Monaten wieder gestiegen. 2307 Menschen waren ohne Arbeitsplatz, 164 mehr als im Dezember. Die Quote stieg von 3,6auf 3,9 Prozent. Harald Oßwald, der Leiter der Nürtinger Arbeitsagentur, ist sich indes sicher, dass dies ein kurzfristiger Anstieg sein wird und sich die Zahlen schon im Februar wieder nach unten bewegen werden.

Ein Anstieg ist zu dieser Jahreszeit normal, und wir bewegen uns noch immer auf einem guten Niveau, so Oßwald. Im Januar des Vorjahres waren noch 539 mehr Menschen arbeitslos gewesen. Kündigungen zum Jahresende wirkten sich jetzt in den Januarzahlen aus. Hinzu komme, dass bei witterungsabhängigen Berufen der Januar immer schwierig sei.

Harald Oßwald weist in diesem Zusammenhang auf die Möglichkeit des Schlechtwettergeldes hin, das Betriebe bekommen können, wenn witterungsbedingt nicht gearbeitet werden kann. Kündigungen sollen so vermieden werden. Allerdings sei dies vielen Arbeitgebern offenbar noch nicht bekannt, oder sie nutzten es nicht, weil sie dächten, die Entlassung sei vom Aufwand her einfacher. Was aber nicht zutreffe, so Oßwald.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Wirtschaft