Anzeige

Wirtschaft

Arbeitsagentur informiert zur Kurzarbeit

13.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Die Agentur für Arbeit informiert Unternehmen über Kurzarbeit und Möglichkeiten der Qualifizierung der Mitarbeiter während der Kurzarbeit. In der Agentur für Arbeit in Esslingen, Plochinger Straße 2, findet dazu Informationsveranstaltungen statt am Montag, 30. März, um 10 Uhr und um 16 Uhr. Anmeldung bis 18. März per Fax an (07 11) 9 39 30-6 06 oder per E-Mail an Esslingen.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

„Kurzarbeit hilft Firmen, die von vorübergehendem Arbeitsausfall betroffen sind. Die Arbeitnehmer können in ihrem Beschäftigungsverhältnis bleiben und sind kurzfristig wieder einsetzbar, sobald sich die Auftragslage wieder bessert“, so Martin Scheel, der Leiter der Göppinger Arbeitsagentur. Die Inanspruchnahme der Kurzarbeit habe sich seit dem vierten Quartal 2008 sehr deutlich erhöht. „Allein im Februar 2009 sind von 384 Betrieben und Betriebsabteilungen Anzeigen für knapp 11 000 Personen eingegangen“, so Scheel. Die Zahlen zur Kurzarbeit für das erste Quartal 2009 sind laut Arbeitsagentur voraussichtlich im Mai bekannt. „Wenn die Unternehmer jetzt weitsichtig agieren, nutzen sie diese Zeit auch, um ihr Personal mit Hilfe der Agentur für Arbeit zu qualifizieren und gestärkt aus der Krise hervorzugehen“, so Scheel. Die Möglichkeiten dazu sowie die Regelungen zum Bezug von Kurzarbeitergeld, beispielsweise die längere Bezugsdauer bis zu 18 Monaten und die Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge, seien mit den Konjunkturpaketen I und II weiter verbessert worden


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Wirtschaft