Wirtschaft

Alleinerziehende im Beruf

19.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (pm). „Alleinerziehend – (k)ein Nachteil am Arbeitsmarkt? Familienfreundliche Personalpolitik als Beitrag zur Fachkräftegewinnung“ ist das Thema einer Podiumsdiskussion, zu der der Kreisdiakonieverband Esslingen am Donnerstag, 28. Juni, um 15.45 Uhr bei der IHK in Esslingen, Fabrikstraße 1, einlädt. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen eines Projekts für die „wirksame Vernetzung für Alleinerziehende“. Es wird getragen vom Kreisdiakonieverband in Kooperation mit Landkreis, Jobcenter, IHK und weiteren Partnern. Es diskutieren Werner Schreiner, Geschäftsführer des Jobcenters Landkreis Esslingen, Barbara Ziegler-Helmer, Leiterin des Kreisjugendamts Esslingen, Charlotte Michel-Biegel, Vorstand des Verbands Alleinerziehender Mütter und Väter, sowie Evita Rösch, Product Manager der Gerhard Rösch GmbH in Tübingen, darüber, wie familienfreundliche Personalpolitik aussehen kann, welche Chancen für Unternehmen darin liegen und welches Potenzial Alleinerziehende mitbringen. Anmeldung: dbs.nt@kdv-es.de.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Wirtschaft