Wendlingen

Zwei Jahrzehnte "Hilfe für Guasmo"

10.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feierstunde in der Kirchheimer Stadthalle mit Lothar Späth als Festredner Verein will den Menschen Ecuadors Wissen vermitteln

KIRCHHEIM (tb). Der Festakt zum zwanzigjährigen Bestehen der Projektarbeit von Hilfe für Guasmo war zugleich auch eine Begegnung von Freunden, Förderern und Paten. Gemeinsam verfolgen sie schon seit zwanzig Jahren das ehrgeizige Ziel, den Menschen in Ecuador Wissen zu vermitteln, die Entwicklung dort zu fördern und die herrschende Armut zu überwinden.

Den finanziellen Grundstock für Hilfe für Guasmo hatte der Kirchheimer Unternehmer Hans Graupner 1986 zum zehnjährigen Bestehen der ecuadorianischen Tochtergesellschaft EBAGEC des Flug- und Modellbauunternehmens gelegt. 100 000 Mark stellte er damals Ursula Hauser als Treuhänderin zur Verfügung. Die Not im Armenviertel der Hafenstadt Guayaquil zu lindern war das ehrgeizige Ziel, das mit der Stiftung Hilfe für Guasmo angestrebt werden sollte.

nMit den Augen der anderen sehen lernen


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Wendlingen