Wendlingen

Volksbank spendet Auto an Sozialstation

26.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Sozialstation Wendlingen darf sich über einen neuen VW Up freuen: Auf Schloss Solitude in Stuttgart übergab die Volksbank Kirchheim-Nürtingen jetzt der sozialen Einrichtung das Fahrzeug. Die Genossenschaftsbank übernimmt für drei Jahre die Leasingraten in Höhe von rund 7500 Euro. „Das Fahrzeug wird 365 Tage im Jahr für die ambulante Pflege im Einsatz sein“, sagt Manfred Braun, Geschäftsführer der Sozialstation Wendlingen. „Es ist schön, Partner wie die Volksbank an unserer Seite zu wissen, die unsere Arbeit unterstützen“, betont er. Die Spende für die Sozialstation ist Teil einer Aktion, die ganz Baden-Württemberg umfasst. Insgesamt haben die Volksbanken und Raiffeisenbanken 115 Fahrzeuge – sogenannte VRmobile – an soziale Einrichtungen in ganz Baden-Württemberg gespendet. Das Projekt „VRmobil – Wir fördern die Region“ gibt es seit 2008. Das Geld für die Spenden kommt jedes Jahr zustande, indem rund 350 000 Mitglieder der Volksbanken in Baden-Württemberg Monat für Monat Gewinnspar-Lose kaufen. Auf der Großveranstaltung auf Schloss Solitude übergab Schirmherr Manfred Lucha, Landesminister für Soziales und Integration, die Fahrzeugschlüssel. Das Bild zeigt Volksbank-Regionalleiter Jochen Knapp (links) mit Claudia Haußmann-Schaaf und Manfred Braun bei der Fahrzeugübergabe auf Schloss Solitude. pm

Wendlingen