Wendlingen

Unterwegs im oberen Donautal

02.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unterboihinger Albverein wanderte am „Schwäbischen Grand Canyon“

WENDLINGEN-UNTERBOIHINGEN      (ck). Kürzlich trafen sich 19 Wanderfreudige des Albvereins Unterboihingen beim Kloster Beuron im Donautal, um vier Tage gemeinsam zu wandern. Nach einer kurzen Stärkung ging es direkt vom Klosterparkplatz los in Richtung Donau über die historische Holzbrücke. Der Pfad vorbei an steilen Felsen führte stetig bergauf zum Wanderheim am Rauhen Stein. Bei einer Mittagsrast genoss man die herrliche Aussicht und die wunderschönen Blumenwiesen. Von dort ging es weiter zum Irndorfer Felsengarten und zum Eichfelsen am steilen Abgrund mit einem traumhaften Blick auf die Donau-Schleifen. Nach dem Abstieg führte der Weg die Wanderer zur Mauruskapelle und entlang des Jäger- sowie des Wildsteigs idyllisch durch Felsentunnel und direkt am Donauufer zurück zum Kloster Beuron. Anschließend fuhr man zum „Jägerhaus“ bei Fridingen, wo alle ihr Quartier bezogen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Wendlingen