Wendlingen

Über das deutsche Schulsystem

28.04.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WERNAU (pm). Die PISA-Studien haben ein „Röntgenbild“ des deutschen Schulsystems geliefert, das viele erschüttert hat: Etwa ein Fünftel der Heranwachsenden verlässt mit äußerst dürftigen Kompetenzen in Lesen und Mathematik als 15- oder 16-Jährige die Schulen. Ihre berufliche und wohl auch ihre gesellschaftliche Integration ist massiv gefährdet. Davon betroffen sind vor allem Kinder aus einfachen sozialen Verhältnissen, Einheimische wie Migranten. Die deutschen Schüler haben den Anschluss an die internationale Spitzengruppe noch immer nicht geschafft. Das gegliederte Schulsystem produziert noch immer mittelmäßige Ergebnisse. Professor Dr. Klaus-Jürgen Tillmann ist einer der Erziehungswissenschaftler, der an der deutschen PISA-Studie mitgearbeitet hat. Im Rahmen der Reihe „Zukunftsfähige Schulkonzepte für Baden-Württemberg“ der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft wirft Tillmann einen empirischen Blick auf das Schulsystem. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 10. Mai, ab 18.30 Uhr in der Stadthalle Wernau statt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Wendlingen

Ein weiteres Puzzleteil eingesetzt

Die Brücke der neuen L 1250 wurde über die Bahnstrecke Tübingen–Stuttgart gelegt

OBERBOIHINGEN. Wer am Samstag einen Abstecher zur alten L 1250 machte, bekam Interessantes zu sehen. Denn auf der Baustelle zur Verlegung der L 1250 wurde die Brücke eingebaut, die dereinst…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen