Wendlingen

Thema ICE-Trasse

08.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (sel). Stadträtin Susanne Schwab (Freie Wähler) machte die Stadtverwaltung in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt auf ein Beispiel aus Freiburg aufmerksam. Dort hat man im Amtsblatt einen Musterbrief für Einwendungen gegenüber Bahnprojekten abgedruckt, um der Bevölkerung den Weg zur Willensbekundung zu erleichtern. So etwas könne sie sich auch jetzt zur Stellungnahme im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens ICE-Neubaustrecke vorstellen. Von Wendlingens Bürgermeister Frank Ziegler erntete sie hierfür Zustimmung. Ein solcher Vorgang wird auch in Wendlingen vorbereitet. Und Ziegler bestätigte der Stadträtin auf Nachfrage, dass man sich angesichts der zu erwartenden erheblichen Lärmbelästigung durch nächtliche Güterzüge auf der Bestandsstrecke mit den Nachbarkommunen zusammenschließen müsse. Ein Termin in der nächsten Woche sei bereits ausgemacht. Dann wolle man sich gemeinsam mit den Vertretern von Plochingen, Wernau und Köngen treffen, um Einsprüche und Forderungen zu formulieren. „Wenn es ans Eingemachte geht“, so Frank Ziegler, „wollen alle gemeinsam auftreten.“ Wendlingen werde allerdings „eine ganze Latte“ mehr an Einsprüchen vorzubringen haben. Schließlich werde die Stadt nicht nur von der Bestandstrasse tangiert, sondern auch von der ICE-Neubaustrecke.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Wendlingen