Wendlingen

Strafvollzug sicherer und teurer

03.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Der Strafvollzug in Baden-Württemberg verzeichnet immer weniger Häftlinge, die Zahl der Entweichungen sinkt. Neben diesen positiven Nachrichten berichtet der Strafvollzugsbeauftragte der CDU-Fraktion, Karl Zimmermann, aber auch über gestiegene Kosten des Strafvollzugs im vergangenen Jahr. Ein Haftplatz kostet heute im Neubau 135 000 Euro.

Die Gesamtzahl der durchschnittlich Inhaftierten ging im Jahr 2008 in Baden-Württemberg nach acht Jahren zum ersten Mal mit 7884 unter die magische Marke von 8000. „Gegenüber 2004 waren im Durchschnitt rund 700 Inhaftierte weniger in den Vollzugsanstalten des Landes“, berichtet Zimmermann. „Ich werte das als positives Zeichen für die Sicherheitspolitik in Baden-Württemberg.“ Relativ konstant geblieben sei der Anteil der Ausländer im Strafvollzug mit 32,2 Prozent. Mit Blick auf die Bundestagswahl erinnerte Zimmermann deshalb auch an seine Initiative zur Haftverbüßung ausländischer Straftäter im Ausland. „Im Falle eines Regierungswechsels werde ich selbstverständlich in dieser Sache wieder aktiv werden“, verspricht der Abgeordnete.

Aber auch die Sicherheit des Vollzugs selbst lässt kaum Wünsche offen. So gab es im vergangenen Jahr keine einzige Haftentweichung aus dem geschlossenen Vollzug. Lediglich im offenen Vollzug blieben noch 15 Entweichungen zu verzeichnen. Aber auch dieser Wert ist rückläufig, denn in den Jahren zuvor lag sie immer höher, in der Spitze sogar bei 43.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Wendlingen