Wendlingen

Str-amm-Team ist wohlauf

11.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Syrien ist die letzte Station, bevor die Rallye in Jordanien endet

Kurz vor Ende der Rallye Allgäu–Orient ereilte unsere Zeitung eine Eilmeldung vom Str-amm-Team. Das Wendlinger Rallye-Team ist am Samstag wohlbehalten in der syrischen Hauptstadt Damaskus eingetroffen. Davor hat es in einem Kinderheim in Salamiyah wichtige Hilfsmittel abgegeben.

WENDLINGEN/DAMASKUS (pm/gki). Inzwischen ist das siebenköpfige Rallye-Team mit dem Löschfahrzeug und zwei weiteren Autos seit elf Tagen unterwegs. Am 30. April waren sie in Oberstaufen mit den anderen Teams gestartet. Ziel der Allgäu-Orient-Rallye ist Amman in Jordanien.

Nachdem die Grenzformalitäten nach Syrien bis zu fünf Stunden Zeit in Anspruch nehmen können (da hat das Team Erfahrung), sollte die Fahrt frühmorgens fortgesetzt werden. Um 6 Uhr war Abfahrt. Der Muezzin von Kilis meinte es allerdings mit dem Team gut und fing bereits um 4.30 Uhr mit seinem Aufruf zum Gebet an und für einen Teil des Teams war damit die Nachtruhe vorbei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Wendlingen