Wendlingen

Starke Stimme

21.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Konzept für den öffentlichen Personennahverkehr in der Stadt hat Steffen Weigel schon vor seiner Wahl zum Wendlinger Bürgermeister angekündigt. Jetzt – noch nicht mal ein Jahr im Amt – legt er ein gemeinsam mit der Verwaltung ausgearbeitetes Programm auf den Tisch, das nicht nur bei allen Fraktionen des Gemeinderates auf Zustimmung stößt. Der Dank des Gremiums gilt dem Bürgermeister und seiner Mannschaft, an vorderer Front Fred Schuster, der hier Kärrnerarbeit geleistet hat.

Was aber noch mehr beeindruckt als diese immense Vorbereitung eines schlüssigen ÖPNV-Konzeptes, das ist das Engagement von Steffen Weigel, wenn es darum geht, die Stadt Wendlingen aus dem Windschatten zu bringen. Wie gering die Lobby Wendlingens in der Region und auch im Landkreis ist, das ist an der Absage des Verbands Region Stuttgart zum zweiten S-Bahn-Halt im Speckweg genauso abzulesen wie an der Tatsache, dass sich der Landkreis Esslingen als Aufgabenträger für den Busverkehr hinter Richtlinien verkriecht, statt die besondere Situation Wendlingens im Fadenkreuz so vieler Verkehrsachsen zu erkennen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Wendlingen