Anzeige

Wendlingen

Snapchat am Steuer mit tödlichen Folgen

23.05.2018, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor dem Nürtinger Amtsgericht musste sich ein 20-Jähriger verantworten – Er hatte mit seinem Auto einen Motorradfahrer getötet

Ein kurzer Blick aufs Smartphone hatte im vergangenen Frühjahr tödliche Folgen für einen jungen Motorradfahrer: Abgelenkt vom eigenen Handy geriet ein Fahranfänger mit seinem Auto zwischen Hochdorf und Notzingen in den Gegenverkehr und kollidierte dabei mit dem 26-jährigen Biker.

NÜRTINGEN/HOCHDORF. „Es ist ein abschreckendes Beispiel“, sagte Richterin Astrid Hagen gestern am Nürtinger Amtsgericht. Dafür, was passieren kann, wenn man während der Autofahrt statt auf den Verkehr zu achten auf sein Smartphone-Display schaut.

Angeklagt war ein heute 20-Jähriger. Er hatte am 30. April vergangenen Jahres einen tödlichen Unfall auf der L 1201 zwischen Notzingen und Hochdorf verursacht. Nach einem Fahrfehler hatte er die Kontrolle über seinen Mercedes verloren. Dabei geriet er in die Gegenfahrbahn und krachte frontal in einen 26jährigen Motorradfahrer. Der junge Biker war sofort tot, von seinem Motorrad waren nur noch Trümmer übrig. Der Unfallverursacher hatte seinen Führerschein erst gut sechs Wochen vorher bekommen – am 10. März.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Wendlingen