Wendlingen

Simon Holliday und Band mischten Jazzclub auf

31.03.2009, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Tipitina“ und „I feel good“ kamen beim Publikum in der Köngener Schlosskapelle bestens an

KÖNGEN. Rhythm ’n’ Blues vom Allerfeinsten prägte am Freitagabend das Klangbild in der ehemaligen Kapelle des Köngener Schlosses. Simon Holliday hatte zum dritten Mal mit seiner Band den Weg auf die Anhöhe über dem Neckar gefunden, um dem Publikum des dort angesiedelten Jazzclubs die Musik der Mitte des letzten Jahrhunderts nahezubringen.

Bestens eingestimmt war das Publikum bereits von den Klängen der Götz-Hirschmann-Combo, bestehend aus dem „Hausherrn“ und Ersten Vorsitzenden des Clubs Gerhard Götz am Saxophon, Fred Keller am Kontrabass, Schlagzeuger Andreas Rau, am Piano Eckart Hirschmann sowie den beiden Gitarristen Hans Rotter und Manfred Wondra, als sich der in Großbritannien geborene Simon Holliday mit seiner Band zu einem Konzertabend auf die Bühne begab, der sich in vielerlei Hinsicht von dem abhob, was sonst in der frisch renovierten und umgebauten Schlosskapelle zu hören ist. Dies ist deshalb besonders erwähnenswert, weil Holliday und seine Jungs vor eineinhalb Jahren die letzten Gäste waren, die vor dem Umzug in die Zehntscheuer in der alten Schlosskapelle musizierten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen