Wendlingen

Sie hat vielen Säuglingen das Leben gerettet

22.04.2010, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schwester Waltrudis Weißenberger auf Heimatbesuch – Krankenpflegeverein Unterboihingen spendet 1600 Euro

WENDLINGEN. Sie hat ihr Leben den Armen verschrieben. Als Steyler Missionsschwester engagiert sich die Unterboihinger Schwester Waltrudis Weißenberger seit vielen Jahrzehnten in den Elendsvierteln Argentiniens. Jetzt ist sie wieder einmal auf Heimatbesuch. Und dazu gehört auch immer der Redaktionsbesuch und der Bericht über ihre Arbeit in Lomas de Zamora.

Wer glaubt, Menschen, die sich einem christlichen Orden anschließen, ihr Leben in den Dienst Christi stellen, seien weltfremd, dem Alltagsleben entrückt, der täuscht sich. Zumindest was die Unterboihinger Schwester Waltrudis Weißenberger betrifft. Die 78-Jährige steht mit beiden Beinen auf dem Boden und denkt trotz mancher körperlicher Pein so gar nicht ans Aufhören. Im argentinischen Lomas de Zamora hat sie vielen Kindern das Leben gerettet. Ihrem jahrzehntelangen Einsatz ist es zu verdanken, dass am dortigen Krankenhaus eine Frühgeborenen-Station aufgebaut wurde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen