Anzeige

Wendlingen

„Schwimm mein Enti, schwimm“

16.04.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Lauthals fieberten sie mit, die Zuschauer des Entenrennen am Samstagnachmittag in Wendlingen. Wer einen guten Blick auf das Geschehen erhaschen wollte, musste sich aber früh seinen Platz sichern, denn entlang der gesamten Rennstrecke an der Lauter zwischen Wehrstraße und der Stadtbrücke an der Lauterschule tummelten sich hunderte Schaulustige im absoluten Rennfieber. Veranstalter des Spektakels ist der Verein der Freunde und Förderer der Gartenschule, denn das Ganze hat auch seinen guten Zweck: Jede Ente entspricht einer Losnummer, und der gesamte Erlös aus dem Losverkauf kommt über den Förderverein diversen Projekten der Gartenschule zu Gute. Alle zwei Jahre veranstaltet man daher das Rennen und schafft damit gleich einen schönen Familiennachmittag mit kleinem Rahmenprogramm, denn eben für die kleinsten Zuschauer ist das Rennen ein aufregenendes Ereignis: „Schwimm mein Enti, schwimm“ schreit ein kleiner Junger, während direkt neben ihm ein älteres Paar Ausschau nach ihrer Ente hält. Und auch wenn das Feld sich zog und Platzierungen ständig wechselten, gab es am Ende Sieger und Platzierte, die ihren Losbesitzern einen der begehrten Hauptpreise sicherten. Selbstverständlich barg die Wendlinger Feuerwehr anschließend noch einige vermisste Enten, damit auch wirklich jede das rettende Ziel erreichen konnte. Die Platzierungen der Enten veröffentlicht der Verein auf seiner Webseite www.verein-im-netz.de/entenrennenwendlingen.

Wendlingen