Anzeige

Wendlingen

Sammlung gebrauchter Brillen

08.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Projekte in aller Welt werden mit den ausgedienten Sehhilfen unterstützt

WENDLINGEN (pm). Alle drei Jahre organisiert der Missionsausschuss des KDFB die Aktion „Brillen ohne Grenzen“. Initiatoren sind die beiden Hilfsorganisationen „Lunettes sans frontière“ und „Brillen Weltweit“. Täglich werden 700 Brillen nach Damen-, Herren- und Kinderbrillen sowie Sonnenbrillen sortiert, nicht verwertbare Brillen dienen zur Ersatzteilgewinnung. Sie werden vermessen, nach positiven und negativen Dioptrien unterschieden, beschriftet, in Etuis verpackt und für den Versand gelagert.

Im vergangenen Jahr waren es etwa 286 000 Brillen. Das entspricht einer Menge von 23 800 Brillen im Monat. Zurzeit werden 15 Projekte in Afrika, neun Projekte in Süd-und Mittelamerika sowie je ein Projekt in Asien, im Mittleren Osten und in der Ukraine unterstützt. An dieser Aktion beteiligt sich auch die katholische Kirche in Wendlingen. Ab sofort liegen bis Ende Mai in der St.-Kolumban-Kirche Infomaterial und ein Körbchen aus, um die Brillen einzusammeln. Außer Brillen können auch funktionierende Hörgeräte, medizinische Hilfsgeräte wie Blutdruck- und Blutzuckermessgeräte, Gehhilfen und Ähnliches sowie Briefmarken, gestempelte und ungestempelte mit mindestens zwei Millimetern Rand aus aller Welt bei Marianne Stang, Schlossstraße 26, abgegeben werden. Um die Versandkosten zu finanzieren, die pro Brille 50 Cent betragen, werden auch Geldspenden entgegengenommen.

Anzeige

Wendlingen

Mehrkosten liegen im Millionenbereich

Stadt rechnet bei der Fassaden-/Dachsanierung an der Ludwig-Uhland-Schule mit etwa 1,1 Millionen Euro höheren Gesamtkosten

Im August dieses Jahres hätte die Ludwig-Uhland-Schule fertig übergeben werden sollen. Inzwischen ist der Fertigstellungstermin…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen