Anzeige

Wendlingen

Programm wächst in der Region

28.03.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landesregierung erhöht Zuschüsse für Schulen mit Jugendbegleiter

(pm) Die Resonanz auf das Jugendbegleiter-Programm ist ungebrochen groß: 267 weitere Schulen haben sich landesweit für das zweite Modelljahr angemeldet. Auch fünf Schulen aus dem Raum Kirchheim sind dabei, teilte der Kirchheimer CDU-Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann mit. In Kirchheim beteiligen sich die Konrad-Widerholt-Grundschule, die Eduard-Mörike-Schule und das Schlossgymnasium. Im Lenninger Tal nimmt das Schulzentrum der Karl-Eduard-Scheufelen-Schule teil und in Wendlingen partizipiert die Ludwig-Uhland-Schule am Jugendbegleiter-Programm.

Die Jugendbegleiter werden in wenigen Jahren nicht mehr aus dem Ganztagesbetrieb der Schulen wegzudenken sein, ist Karl Zimmermann überzeugt. Sie stellen für die Schulen und Schüler eine enorme Bereicherung dar. So entstünden zusätzliche Angebote, die weit über das hinausgingen, was aus dem Lehrerkollegium üblicherweise angeboten werden könnte. Darum verstehe ich auch die Kritik aus den Reihen von SPD und Grünen nicht, die meinen, nur von pädagogischen Profis könnten unsere Kinder fürs Leben lernen. Dabei wird schlicht die Vielfalt der Angebote ignoriert und die Leistung der derzeit in 520 Schulen engagierten Jugendbegleiter herabgewürdigt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Wendlingen